Der meistverwendete Sensor bei der Außenhautsicherung.

Öffnungsmelder oder auch Magnetkontakte genannt, werden an Fenster und Türen montiert.

Bei einem Einbruchsversuch (öffnen des Fenster-Türe), z.B. durch Körpergewalt, Schraubendreher oder Brecheisen, lösen diese Sensoren mit dem öffnen des Fensters bzw. der Türe den Alarm aus.

 

Nachteil: Größerer Aufwand alle einbruchsgefährdeten Fenster und Türen müssen mit diesen Meldern ausgestattet und überwacht werden.

 

Vorteile:

  • Alarmauslösung vor Eindringen ins Objekt.
  • Bei Anwesenheit aktivierbar, d.h. ruhig schlafen bei Alarmgesicherter Außenhaut.
  • Mit Funktechnik einfach überall kabellos installierbar.

 

Nachteile:

  • Aufwand
  • kein Glasbruchschutz (separat nötig)

ATV Testsieger Alarmanlagen